Cabildo-Präsident von La Gomera will seine Partei auch auf Teneriffa etablieren


Casimiro Curbelo, Cabildo-Präsident von La Gomera. Foto: cabildo de la gomera

Politische Expansion

Casimiro Curbelo, Präsident des Cabildos von La Gomera und Abgeordneter im Regionalparlament, hatte, nach Unstimmigkeiten mit der Parteileitung der Sozialisten in Madrid, seine eigene Partei – die Agrupación Socialista Gomera ASG – ins Leben gerufen. Und weil er damit auf Anhieb erfolgreich war, und dank 5.000 Wählerstimmen von La Gomera drei Sitze im kanarischen Parlament erreichte, will er nun „expandieren“. So hat er kürzlich in Arona die Agrupación Socialista Tinerfeña ASTF registrieren lassen, um damit bei den Regionalwahlen und Wahlen zum Cabildo im Mai kommenden Jahres zu kandidieren. Wie es heißt, verhandelt er bereits mit einem „Star“ der Inselpolitik, der sich für seine Partei um den Posten des Inselpräsidenten bewerben soll. Der geheimnisvolle Unbekannte ist angeblich ein Vertreter der kanarischen Nationalisten, der bereits einen hohen Posten bekleidet hat, und die Überraschung des Wahlkampfes werden soll.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: