Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung


Foto: Pixabay

Pflichtvergessene Politiker

Das Amt des Verteidigers des Patienten hat gegen den Regionalpräsidenten von Kastilien und León, Juan Vicente Herrera, und gegen seinen Ressortchef für das Gesundheitswesen, Antonio María Sáez Aguado, Anzeige erstattet. Es geht dabei um die verantwortungslose Handhabung der Wartelisten des öffentlichen Gesundheitsdienstes, die als unterlassene Hilfeleistung gegenüber den Patienten bezeichnet wird. Der Verteidiger der Patienten führt eine Reihe von Fällen auf, bei denen Menschen mit schweren Erkrankungen wie beispielsweise Krebs, auf Diagnostik und chirurgische Eingriffe warten müssen, obwohl ihre Behandlung dringend sei. Selbst Operationen bereits diagnostizierter schwerer Krebserkrankungen würden auf die lange Bank geschoben. Speziell in fünf Hospitälern der Region herrschten unverantwortliche Verhältnisse, heißt es in der Klageschrift. Einige Patienten hätten den Verdacht geäußert, dass sogar Daten auf Unterlagen gefälscht wurden, um die langen Zeiträume zu vertuschen.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: