16 professionelle Sicherheitsleute bewachen den Ex-Präsidenten der BBVA und seine Frau


Francisco González. Foto: BBVA

Legion von Leibwächtern

22 Jahre auf dem Posten des Bankpräsidenten haben Francisco González offenbar ängstlich gemacht. Obwohl er zum Jahresbeginn von seinem Posten bei der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria zurückgetreten und in Pension gegangen ist, überwachen ihn sage und schreibe 14 professionelle Personenschützer innerhalb und außerhalb seines Hauses. Zwei weitere sorgen für die Sicherheit seiner Frau. Für diese Kosten kommt nach wie vor die Bank auf. González hat außerdem vier große gepanzerte Fahrzeuge, drei für seinen Gebrauch und eines für seine Frau, alles auf Kosten seines ehemaligen „Arbeitgebers“. Auch als er im vergangenen März die Ehrenpräsidentschaft abgegeben hat, blieben diese Privilegien bestehen. Carlos Torres, sein Nachfolger im Amt, hat nur noch acht Sicherheitsleute und einen Dienstwagen mit Fahrer.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: