Trickdiebe aus dem Osten


Auch wir sind erst kürzlich (April 2016), obwohl wir seit Jahren „Teilzeit-Tinerfeños“ (Loro Parque Fundación) sind und eigentlich aufpassen, vermutlich an einem der Miradores an der Cumbre-Höhenstraße von Esperanza zum Teide Opfer dieser Ganoven geworden, weil wir aufgrund eines erfoderlichen Mietwagentausches am Nordflughafen ausnahmsweise die Originalpapiere, nicht die üblichen und auch anerkannten Kopien dabei hatten. Selbst die Ausweise der Fundación wurden unbemerkt geklaut. Laut CNP Puerto Cruz von bekannten marodierenden und hoch spezialisierten rumänischen Banden. Der Polizei dabei Untätigkeit oder Unvermögen vorzuwerfen, ist vielleicht nicht ganz gerecht – sie kann nicht überall sein und aufpassen. Auch im guten, alten Alemania treiben gut organisierte Banden aus dem Osten ihr Unwesen, und auch hier kann die Polizei nicht überall sein. Seit der Öffnung des Ostens ist dies generell ein westeuropäisches Problem geworden!! Deshalb nicht mehr auf den Kanaren zu urlauben, wäre völlig falsch – es kann einen überall erwischen!!

Günther u. Ursula Reischl

Puerto de la Cruz/München




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.