Neue touristische Beschilderung in der Hauptstadt


Mit Interesse habe ich den Artikel über die neuen Schilder in Santa Cruz in der letzten Ausgabe vom Wochenblatt gelesen. Ich finde es lobenswert, dass die Stadt ihre Sehenswürdigkeiten den Touristen erklärt, die vielleicht ohne Reiseführer die Stadt kennenlernen. Dabei denke ich z.B. an Touristen, die mit Kreuzfahrtschiffen kommen und nur einen Tag in Santa Cruz verbringen. Deshalb habe ich gestern, als ich einige Besorgungen in der Stadt machte, darauf geachtet. Dabei fiel mir ein Schild ins Auge. Der Wegweiser zeigt die Richtung und Distanz zu Sehenswürdigkeiten wie Plaza Weyler (übersetzt mit Weyler Square, das geht ja noch), zwei Parkplätzen (das Wort Parking benötigt keine Übersetzung) und zum städtischen Markt „Nuestra Señora de África“, was mit „Our Lady of Africa Market“ übersetzt wurde. Im Ernst? Das mag gut gemeint sein, ist aber doch nur verwirrend und unglücklich, denn wer soll das schon verstehen? Ich habe nachgelesen und herausgefunden, dass der Markt nach der Ehefrau des Generals Ricardo Serrador benannt ist, der den Bau Anfang der 40er Jahre in Auftrag gab (der Markt wurde 1944 eingeweiht). Informativer und klarer wäre hier ein einfacher Hinweis, dass es sich um die städtische Markthalle „Market“ handelt…

E. Neumann
Candelaria




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen