Jahrelang zuverlässig nach China geliefert

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Gratuliere zum 40jährigen Bestehen des Wochenblatts und wünsche der Redaktion, dass sich erfüllen möge, was Hannelore Lindner in ihrem Text zum Jubiläum schreibt: „… dass das Virus bald besiegt ist und wir dann wieder durchstarten können.“
Von den 40 Wochenblatt-Jahren bin ich fast 30 Jahre Wochenblatt-Leser. Was nichts Besonderes wäre, hätte ich die Zeitung nicht 13 Jahre lang zuverlässig alle zwei Woche nach China geschickt bekommen, wo ich damals im Pekinger Fremdsprachenverlag arbeitete. Dort wurde auch die Idee geboren, der deutschsprachigen Auslandspresse eine eigene Presseschau zu widmen, in der das Wochenblatt von Beginn an vertreten war. Es war der Vorschlag einer chinesischen Kollegin, aus der Fülle der im Lauf der Jahre gesammelten interessanten und oft auch kuriosen Texte ein Buch zu machen, und zwar ein Lehr- und Lesebuch für deutschlernende Chinesen.
In dem Buch „Deutsch weltweit lesen / 99 Texte aus 55 Zeitungen von 33 Ländern“ finden sich vier Einträge aus dem Wochenblatt, darunter die wütende Kritik des Ökologie-Professors Palacios von der Universität von La Laguna: „Ich wünschte mir, dass ein Vulkan hochgeht und die ganzen Bausünden an den Küsten der kanarischen Hauptinseln mit Lava zudeckt. Das wäre eine Riesenfreude für mich…“ Den deutschen Texten sind die chinesischen Übersetzungen beigefügt sowie jeweils Anhänge mit Vokabeln und grammatischen Erläuterungen.
Das Wochenblatt befindet sich in dem Buch in der Gesellschaft so altehrwürdiger Publikationen wie der St. Petersburgischen Zeitung (gegründet 1727). Vertreten sind Zeitungen rund um den Globus: Das Argentinische Tageblatt, die Brasil-Post, der Australien-Kurier, die Südostasien-Zeitung, der Afrika-Kurier, der Kanada-Kurier usw.
Der Wochenblatt-Redaktion wünsche ich weiterhin frohes Schaffen!
Atze Schmidt, Rütenbrock/Emsland

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen