Carnaval


Hallo zusammen, wir haben unseren ersten Urlaub auf Teneriffa verbracht, haben in fünf Wochen viel erlebt und sehr viel gesehen. Haben nahezu die gesamte Insel nach Vorschlägen Ihrer Zeitung mit einem Mietauto erkundet. Wir sind von der Schönheit, der Vielfalt begeistert. Die Karnevalsumzüge in Santa Cruz und Puerto de la Cruz besucht. Gratulation hierzu. Ein Wermutstropfen blieb allerdings hängen. Was bitteschön hat der einstige grausame Reichsführer samt einem Gefolge von schwarz gekleideten Männern in SS-Uniformen und bewacht oder beschützt von einem bewaffneten russischen Kriegstreiber beim Carnaval auf Teneriffa zu suchen? Pfui hierzu.

K.- H. Schwander

 

Sehr geehrter Herr Schwander,

wir können Ihre Entrüstung nachvollziehen. Es gibt jedoch eine Erklärung. Beim Karneval von Teneriffa gibt es zahlreiche traditionelle Figuren und Kostümgruppen. Dazu gehören zum Beispiel Miss Piggy von der Muppet Show, der mexikanische Cantinflas, der Michael Jackson Teneriffas, Harpo Marx, Popeye und der Mann, der halb Bräutigam und halb Braut ist. Unvergessen ist Don Pedro Gómez Cuenca, der Charles Chaplin Doppelgänger, der als „El Charlot de Tenerife“ in die Geschichte des Karnevals von Santa Cruz einging. Auch Antonio Meseguer, der 40 Jahre lang beim Karneval von Santa Cruz als Fidel Castro-Verschnitt mitmachte und 2017 bekannt gab, dass er in den „Ruhestand“ gehe. Neu dazugekommen ist nach der Disney-Piratensage Fluch der Karibik Pirat Jack Sparrow.

Jahr für Jahr nehmen diese Personen als bekannte „Personajes del Carnaval“ am Fest teil und sind ein wichtiger Bestandteil davon. Dazu gehört auch die Gruppe „Los Alemanes“ (die Deutschen), die in Uniformen der SS – allerdings abgeändert in ZZ – auftreten. Was für Deutsche geschmacklos erscheinen mag, gehört auf der Kanareninsel einfach zum Karneval dazu. Allerdings ist diese Kostümierung auch schon anderswo auf Ablehnung gestoßen. 2015 geriet ein PP-Politiker aus dem Baskenland in Verruf, der als Gast am Karneval von Santa Cruz de Tenerife teilnahm und in die Gruppe „Los Alemanes“ aufgenommen wurde. Er musste sich in seiner Heimatstadt schließlich öffentlich dafür entschuldigen, eine Nazi-Uniform getragen zu haben.

Die Uniform-Kostüme der Karnevalsgruppe „Los Alemanes“ sollen eine Persiflage der Nazis darstellen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihre Wochenblatt-Redaktion




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen