Burger King

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Meiner Frau und mir ist es schon unverständlich, dass wir noch eine Fastfoodkette in Puerto de la Cruz brauchen. Denn nach unserer Meinung schmecken Hamburger und Pommes bei Salina Express in der Calle Las Lonjas viel besser. Aber das große Problen von Burger King ist, dass die Verpackungen seiner Waren im Barranco Martiánez landen. Dieser Verpackungsmüll landet nach den nächsten Regen am Strand von Martiánez und dann im Meer. Und die Meeresverschmutzung ist jetzt schon ein unlösbares Problem. Nach unserer Meinung müsste Burger King jeden Tag, bevor das Geschäft geschlossen wird, in den Barranco Martiánez hinabsteigen und seinen Müll beseitigen. Es ist für uns Bewohner schon ein schmerzlicher Anblick, dass der Müll im Barranco landet. Aber für die Besucher unserer Insel, die ohne Fastfood von solchen Ketten auskommen, ist es bestimmt kein guter Eindruck, wenn die Insel vollgemüllt wird. Das Problem hat die Stadt mit der Genehmigung geschaffen und somit muss sie auch für die Müllbeseitigung sorgen.

Horst Koehler
Los Frailes




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen