Anzeige gegen TURVENTA S.L.U. und Herrn A. Kapostas


In den letzten fünf Jahren haben wir unseren Urlaub im Hotel La Quinta Park in Santa Úrsula verbracht. Gebucht wurde immer über die spanische Gesellschaft TURVENTA S.L.U.

Wir haben in dem Zusammenhang sehr schöne Urlaube erlebt.

Den Urlaub in diesem Jahr beabsichtigten wir vom 21.01.16 bis 05.02.16 wiederum dort zu verbringen. Nach vorheriger Abstimmung per E-Mail erhielten wir die Buchungsbestätigung und erledigten die gewünschte Vorfinanzierung bereits im Mai 2015 in vollem Umfang.

Im Oktober 2015 erhielten wir eine Stornierung per E-Mail von Herrn A. Kapostas, die uns in der Begründung sehr merkwürdig vorkam und für uns nicht nachvollziehbar war, aber auch mit der Absichtserklärung einer möglichen Rückzahlung unserer Vorleistungen. Auf unsere Anfrage nach Alternativen bzw. der Aufforderung zur Rückerstattung unserer Vorleistungen (terminiert auf Dez. 2015) erhielten wir keine Antworten und keine Rücküberweisung.

Der Flug nach Teneriffa und ein weiterer Aufenthalt im Süden waren bereits gebucht, und so bauten wir uns eine Alternative in Puerto de la Cruz auf.

Eine Rücksprache mit dem Direktor des La Quinta Park ergab, dass das Büro von TURVENTA in Santa Úrsula geschlossen sei und in letzter Zeit keine Zahlungen an das Hotel erfolgt sind.

Wir haben aus diesen Gründen am 28.01.2016, mithilfe einer Dolmetscherin, eine Anzeige bei der Policía Nacional in Puerto de la Cruz wegen Betrugs erstattet.

Der Polizeibeamte und auch der Direktor des La Quinta Park bestätigten unsere Annahme, dass noch weitere Personen diesem Betrug zum Opfer gefallen sind.

Es scheint uns sinnvoll, dass sich alle Betroffenen auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen sollten, um weiteren Schaden abzuwenden und evtl. eine mögliche Sammelklage anzustreben.

Bis Ende März 2016 wäre unter der E-Mail-Adresse span

tig@sp-projektmanagement.de eine Kontaktaufnahme in diesem Zusammenhang möglich: 

Christian Spantig

Puerto de la Cruz




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.