Zeitgemäßes Orchester


© Cabildo Teneife

Besonders günstige Tickets sollen junge Menschen für klassische Musik begeistern

Das Cabildo von Teneriffa hat kurz vor Ende der laufenden Saison den Beginn der neuen Spielzeit des Sinfonieorchesters von Teneriffa, Orquesta Sinfónica de Tenerife (OST), für den 7. Oktober festgesetzt. Inselpräsident Carlos Alonso und der Leiter des Kulturressorts, José Luis Rivero, stellten die Neuigkeiten der Saison vor.

Mit der Absicht, die Jugend verstärkt für die klassische Musik zu begeistern, lockt die neue Saison für die unter 27-Jährigen mit attraktiven Preisen. Ein Abonnement, das regulär zwischen 221 und 451 Euro kostet, ist für junge Menschen unter 27 Jahren schon für 51 Euro zu haben und beinhaltet die 17 Konzerte der Saison. Einzelkarten für Konzerte sind für unter 27-Jährige schon ab 5 Euro erhältlich. Außerdem werden die günstigen Abonnement-Preise für Rentner beibehalten. Über 65-Jährige zahlen je nach Abonnement-Wahl 204 bzw. 408 Euro für die Saison, während der reguläre Abo-Preis 221 bzw. 451 Euro beträgt.

Das Sinfonieorchester, so José Luis Rivero, befindet sich in einem Modernisierungsprozess, um sich als Orchester des 21. Jahrhunderts dem jüngeren Publikum zuzuwenden.

Neu ist außerdem das Angebot eines Teil-Abos, des sogenannten „abono parcial“ für den Besuch von neun Konzerten, die der Abonnent selbst auswählt, das zwischen 126 und 270 Euro kostet (Senioren über 65 zahlen 108 bzw. 225 Euro).

7. Oktober 2016 bis 16. Juni 2017

Die Abonnement-Saison des Sinfonieorchesters umspannt den Zeitraum 7. Oktober 2016 bis 16. Juni 2017 und setzt sich aus 17 Konzerten zusammen. Das Orchester wird 53 Werke von 39 Komponisten, unter denen mit jeweils fünf bzw. vier Stücken Beethoven und Mozart am häufigsten vertreten sind. Außerdem werden während der neunmonatigen Saison Kompositionen von Korngold, Richard Strauss, Wagner, Rachmaninow, Schostakowitsch, Nielsen, Brahms, Ravel, Faure, Bartok, Casella, Mahler, Adams und Sibelius zu hören sein.

Der scheidende Chefdirigent des Orchesters, Michal Nesterowicz, dessen Vertrag in diesem Sommer ausläuft, wird als Gastdirigent in der neuen Saison eine bedeutende Rolle spielen. Einen Nachfolger für seinen Posten hat das Cabildo bislang noch nicht bekannt gegeben. Außerdem wird auch OST-Ehrendirigent Víctor Pablo Pérez bei mehreren Konzerten am Pult stehen. Weitere Dirigenten in der kommenden Saison sind Antonio Méndez, Lorenzo Viotti, Daniel Raiskin, Pablo González, Rubén Gimeno, Eduardo Portal, Shlomo Mintz und Eckart Preu.

Unter den Solisten, die in der Saison 2016-2017 mit den Sinfonikern von Teneriffa auftreten werden, sind François-Frédéric Guy (Klavier), Caroline Widmann (Violine), Marina Pardo (Mezzosopran), Daniel Müller-Schott (Violoncello), Maximiliano Martín (Klarinette), Pawel Kowalski (Klavier), Carmen Acosta (Sopran), Juan Pérez Floristán (Klavier), María Espada (Sopran), Raquel Lojendio (Sopran), Juan Antonio Sanabria (Tenor), Shlomo Mintz (Violine), Umberto Clerici (Violoncello), Leticia Moreno (Violine), Francisco Díaz Martín (Perkussion), Arthur y Luca Jussen (Klavier), Danylo Saienko (Klavier), Agata Szymczewska (Violine) und Adolfo Gutiérrez-Arenas (Violoncello).

Letztes Konzert der Spielzeit 2015-2016

Am 24. Juni beendet das Orquesta Sinfónica de Tenerife mit Gustav Mahlers 9. Sinfonie unter dem Dirigat des japanischen Maestros Eiji Ōue die Spielzeit 2015-2016. Nach der Sommerpause im Juli und August steht das Orchester dann am 16. September auf der Bühne des Auditorio Adán Martín, um den spanischen Sänger Rapahel bei seinem Konzet „Raphael Sinphónico“ zu begleiten (siehe Seite 53).

Abschied von Chefdirigent

Am 17. Juni fand das letzte Konzert unter OST-Chefdirigent Michal Nesterowicz statt. Der auf vier Jahre befristete Vertrag des polnischen Dirigenten läuft im Juni aus. Vorerst wird das Orchester ohne Chefdirigenten auskommen; ein Nachfolger ist noch nicht benannt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.