Tenerife Bluetrail: 105 km quer über die Insel

Die Strecke des Trails und Ultratrails führt durch den Nationalpark und bis auf 2.555 m Fotos: cabildo de Tenerife

Die Strecke des Trails und Ultratrails führt durch den Nationalpark und bis auf 2.555 m Fotos: cabildo de Tenerife

Mit 2.200 Teilnehmern aus 29 Ländern rückte das Berglauf-Event Teneriffa in den Fokus der internationalen Traillaufszene

Teneriffa – Eigentlich ist die Strecke wie eine touristische Rundreise über die Insel. Vom Startpunkt am Strand von Fañabé in Adeje über Vilaflor, Las Cañadas del Teide, Los Realejos und Rambla de Castro bis Puerto de la Cruz wechseln sich die unterschiedlichsten Landschaftsbilder ab. 2.200 Läufer 29 verschiedener Nationalitäten nahmen an der diesjährigen Ausgabe des Trail- und Berglaufs Tenerife Bluetrail teil, der in verschiedenen Disziplinen stattfand. Nach der durch die Pandemie erzwungenen Pause im vergangenen Jahr war die Vorfreude auf das Trailrunning-Event, das in der nationalen und internationalen Szene bekannt und beliebt ist, groß. Die Herausforderung durch die anspruchsvolle Strecke und der Reiz der Landschaft Teneriffas machen die Faszination des Laufs aus.
Zum Auftakt des Bluetrail-Wochenendes 3. bis 5. Juni fand am Donnerstagabend zunächst ein Vertikallauf über 3,1 Kilometer statt. Von der Calle de El Medio im Herzen von Los Realejos ging es 746 Höhenmeter hinauf bis El Asomadero. Eduard Hernández Teixidor (28:14) und Patricia Domínguez Brito (37:41) siegten bei dieser ersten Ausgabe der „Vertical Night Challenge“.

105 Kilometer

Kurz vor Mitternacht am 4. Juni gab am Strand von Fañabé in Adeje Teneriffas Cabildo-Präsident den Startschuss für die Königsdisziplin des Bluetrail. 500 Läufer hatten sich für die Ultra-Distanz von 105 Kilometern quer über die Insel angemeldet, für die eine Laufzeit mindestens 12 Stunden für Männer und 14 Stunden für Frauen kalkuliert wurde.
Der Großteil der Teilnehmer beendete den Lauf erfolgreich in Puerto de la Cruz, wo ein herzlicher Empfang in der Schwimmbadanlage Lago Martiánez stattfand. Auf dieser längsten Distanz siegten der Spanier David Calero (12:54:16) und die Französin Maryline Nakache (14:36:26). Zwischen dem Start auf Meereshöhe im Süden der Insel und dem Ziel – ebenfalls auf Meereshöhe – in Puerto de la Cruz liegen 105 Kilometer. Dabei waren 6.975 Höhenmeter aufwärts und 6.973 Höhenmeter abwärts – also insgesamt 13.947 Hm! – zu überwinden. Den höchsten Punkt erreichten die Teilnehmer in La Rambleta am Teide auf 2.555 Metern. Während des kräftezehrenden Laufs konnten sich die Sportlerinnen und Sportler an verschiedenen Verpflegungsposten stärken; größere Pausen machte aber keiner von ihnen.
Im Jahr 2019 hatte der kanarische Läufer Yeray Durán mit einer neuen Bestzeit von 11:48:09 Bluetrail-Geschichte geschrieben.
Der Tenerife Bluetrail fand außerdem auch noch in den Disziplinen Trail (74 km ab Vilaflor), Trail-Paarlauf für zwei Läuferinnen bzw. Läufer (38 km + 36 km ab Vilaflor), Marathon (42 km ab Aguamansa in La Orotava) und Halbmarathon (19,35 km ab Los Realejos) statt. Der Teneriffa-Traillauf versteht sich als inklusives Event, weshalb in der Diszplin „Retro Bluetrail“ auch Personen mit Behinderungen auf unterschiedlichen Distanzen (1,2 bis maximal 8 km) teilnehmen konnten.

Die Strecke des Trails und Ultratrails führt durch den Nationalpark und bis auf 2.555 m Fotos: cabildo de Tenerife
Die Strecke des Trails und Ultratrails führt durch den Nationalpark und bis auf 2.555 m Fotos: cabildo de Tenerife

Spanische Meisterschaft im Traillauf

In seiner zehnten Ausgabe fand im Rahmen des Tenerife Bluetrail 2021 erstmals die spanische Meisterschaft im Traillaufen statt, was die Elite dieses Sports nach Teneriffa brachte. Auf der Traildistanz von 74 Kilometern siegten beim „Campeonato de España Ultra“ Andreu Simón (06:31:25) und Marta Molist (06:43:53), beide aus Katalonien.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen