Musik und Natur

Eines der Bilder, die während der Konzerte gezeigt werden Foto: Jesús Miguel

Eines der Bilder, die während der Konzerte gezeigt werden Foto: Jesús Miguel

Jazzfestival „Naturajazz“ im MUNA

Teneriffa – Am 6. Mai wurde die diesjährige Ausgabe des Jazzfestivals „Naturajazz“ im Museo de Naturaleza y Arqueología (MUNA) eröffnet. Bis Ende Mai werden bei dem Festival jeden Donnerstag und Freitag kanarische Jazz-Bands für Stimmung sorgen, während auf eine große Leinwand Naturfotografien projiziert werden, die in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet wurden. Bei der Eröffnung des Festivals betonte die für Museen zuständige Inselrätin, Concepción Rivero, dass zu dem Wettbewerb rund 1.700 Fotos aus den verschiedensten Teilen der Erde eingereicht wurden. Bilder von Natur und Tierwelt auf den Kanaren – an Land und unter Wasser, aber auch aus Australien, den USA (Yellowstone), der Nordsee, den Galapagos Inseln oder dem Senegal, bilden die wechselnde Kulisse des Festivals.
Die Konzerte finden im Innenhof unter freiem Himmel statt, und es wird gewährleistet, dass die Corona-Schutzregeln eingehalten werden.
Der Eintritt ist frei; für den Besuch müssen aber Gastkarten vorab im Internet unter www.naturajazz.org reserviert werden. Die Kartenvergabe wird jeweils zwei Tage vor dem Konzert um 10.00 Uhr freigeschaltet, und es können höchstens zwei Karten pro Person beantragt werden.

Konzerte:
13. Mai: Gino Marcelli Trio
14. Mai: Yul Ballesteros Canarian Quintet
20. Mai: Luis Sánchez Quartet
21. Mai: Nasim Quartet
27. Mai: Idafe Pérez Quintet
28. Mai: Troveros de Asieta Latin Jazz Ensemble

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen