Kulturamt ist mit Musikfestival- Programm im Verzug


Das Konzertprogramm für die 34. Ausgabe des Klassikfestivals soll in den nächsten Tagen endlich bekannt gegeben werden

Kanarische Inseln – Der neue Leiter des regionalen Amtes für Tourismus, Kultur und Sport, Isaac Castellano, ist unter Druck. Üblicherweise wird das Programm für das seit über drei Jahrzehnten jährlich stattfindende internationale Festival der klassischen Musik der Kanaren schon im Sommer vorgestellt, doch in diesem Jahr warteten Klassikfans bislang vergeblich. Auf www.festivaldecanarias.com war bei Redaktionsschluss weiterhin nur das Programm des vergangenen Festivals abrufbar. Keine Information zur neuen Ausgabe 2018.

Immerhin hat Isaac Castellano vor einigen Tagen Skeptiker beruhigt, die schon mutmaßten, das Festival falle 2018 aus. In einer Radiosendung teilte er mit, dass das Programm „in zwei Wochen“ bekannt gegeben wird. Das war am 7. September. Auch die Vertragsverhandlungen mit dem neuen Intendanten des Festivals seien weit fortgeschritten, erklärte er. Dessen Namen wolle er allerdings erst preisgeben, wenn der Vertrag endültig unter Dach und Fach sei.

Nach dem katastrophalen Ergebnis der Ausgabe 2017 des Festivals mit deutlich weniger Publikum und erheblich gesunkenen Einnahmen – das Defizit betrug 410.000 Euro – bemühe sich die Organisation nun darum, Fehler zu korrigieren, so Castellano.

Für die Ausgabe 2018 hat die Regionalregierung ein Budget von 1,3 Millionen Euro vorgesehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen