„Klippe“ von Sabas Martín


© Wochenblatt

Buchtipp

Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein Schiffbrüchiger, der unversehens samt Glas­boden­boot von einem submarinen Vulkan erfasst wurde. Eigentlich wollte er nur einen Ausflug aufs Meer hinaus machen, nun aber sitzt er auf der hoch aufgetürmten Lava fest.

Es wird eine dramatische Nacht. Der Rettungshubschrauber muss wegen der Schwefeldämpfe abdrehen, eben­so die Boote mit den Touristen, die aufgeregt das unerhörte Event begaffen. Der Vulkan grummelt weiter und sorgt für erneute Beben, quellende Lava und stinkende Dämpfe. Das Boot droht abzurutschen. Die Lage scheint ausweglos.

Um dem Wahnsinn zu entgehen, erinnert er sich an Bilder der Vergangenheit: Die alljährliche Sommerliebe mit der schwedischen Touristin im Hotel, ausgelassene Strandfeten in der Johannisnacht, der treue Pelikan, die Eltern. Wie Einblenden das Leben auf den Bohrinseln, wo es endlich Arbeit gibt. Aber auch verschmutzte Strände. Doch es gibt Rettung für die schöne Inselwelt, die Bohrungen müssen aufgegeben werden.

Das Ende scheint düster, doch die Natur lässt sich nicht unterkriegen. Man muss allerdings genau hinsehen.

Wie immer bei Sabas Martín eine grandios inszenierte Bilderwelt. Und auch wieder der Meister des Wortes, wenn er in lyrischen Hymnen seine Heimatinsel Nacaria erscheinen lässt wie sie früher war, oder als Kontrastprogramm die Stimme des Schiffbrüchigen auf ein Minimum reduziert.

(Gerta Neuroth)

Über den Autor:

Sabas Martín, auf Teneriffa geboren, lebt als Autor, Kritiker und Redakteur in Madrid. Viele Auszeichnungen und Literaturpreise. In deutscher Übersetzung erschien die Romantrilogie „Nacaria“ über düstere Ereignisse aus der Geschichte der Kanaren und einer Familie. „Wie mit großzügigen Pinselstrichen zeichnet er Natur und Menschenwerk, Ängste und Hoffnungen. Mit knappen Bildern und minimalen Dialogen bauen sich kolossale Szenarien auf, die man nicht so schnell vergisst.“ (Rheinische Post)

Klippe
Sabas Martín
übersetzt von Gerta Neuroth
konkursbuch Verlag
200 Seiten
ISBN  978-3-88769-554-5
Preis € 12,00




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.