Im Kielwasser von Elcano


Die „Pros“ ist am 10. August in Sevilla gestartet. Zurückerwartet wird sie erst am 6. September 2022. Foto: efe

Anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums der ersten Weltumsegelung ist ein Segler zu einer dreijährigen Reise um die Welt aufgebrochen

Sevilla – Am 10. August vor 500 Jahren startete Ferdinand Magellan von Sevilla aus zur ersten Weltumsegelung, die drei Jahre später von Juan Sebastián Elcano vollendet wurde. Spaniens Vizeregierungschefin Carmen Calvo sprach bei der Eröffnung der Jubiläumsfeierlichkeiten in Sevilla von der „großen spanischen Heldentat“. 239 Männern mit fünf Schiffen sei es zu verdanken, dass nach dieser abenteuerlichen Seefahrerreise ein neues Weltbild entstand. Spanien feiert in den nächsten drei Jahren mit zahlreichen Veranstaltungen das Jubiläum der ersten Weltumsegelung.

Im Rahmen der Erinnerung an die Heldentat von Magellan und Elcano ist am 10. August von Sevilla aus ein 21 Meter langes Segelschiff zu einer dreijährigen Reise auf den Spuren dieser Seefahrer aufgebrochen. 44.000 Seemeilen (81.500 Kilometer) soll die „Pros“ auf ihrer Erinnerungsreise an die erste Weltumsegelung in drei Jahren zurücklegen. Die Besatzung des Zweimasters stellen über 100 Freiwillige, von denen in jeder Reise-Etappe jeweils eine Crew von sieben bis acht Personen mindestens einen Monat auf See verbringen wird.

Für die Umsetzung dieser „Replik“ der Reise von Magellan und Elcano hat der Verein „Amigos de los Grandes Navegantes y Exploradores Españoles“, kurz AGNEE, zahlreiche Sponsoren gewinnen können. Obwohl darunter bekannte Namen wie Airbus, Aena oder Indra sind,  kamen bislang nur die Mittel für etwa 30% der Reise zusammen, weshalb weitere Förderer gesucht werden. Das Segelprojekt wurde auf den Namen „Tras la estela de Elcano“ – Im Kielwasser von Elcano – getauft. Der Zweimaster wird auf seiner dreijährigen Weltumrundung dieselben Häfen anlaufen, die vor 500 Jahren die Schiffe von Magellan und Elcano besuchten. Die „Pros“ wird über den Atlantik nach Brasilien und Argentinien segeln, die nach ihrem Entdecker benannte Magellanstraße durchqueren und in Häfen in Chile und Ecuador anlegen. Über den Pazifik geht es weiter nach Französisch-Polynesien, Philippinen und Indonesien, über den Indischen Ozean nach Südafrika und zurück in den Atlantik.

Die Rückkehr der „Pros“ nach Sevilla ist für den 6. September 2022 vorgesehen, genau 500 Jahre nach der Ankunft Juan Sebastián Elcanos an Bord der „Victoria“ im Ausgangshafen der ersten Weltumsegelung.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: