George Clooney suchte auf Teneriffa nach möglichen Drehorten


Der Journalist Juan Carlos „Xuancar“ postete dieses Foto von George Clooney mit Personal und dem Chef des Restaurants El Coto de Antonio auf Twitter. Foto: TWITTER

Der Hollywoodstar wird das Buch „Good Morning, Midnight“ verfilmen

Teneriffa – Der Blitzbesuch von Hollywood-Beau George Clooney auf Teneriffa wäre fast unbemerkt geblieben, hätte nicht der Journalist Juan Carlos „Xuancar“ ein Foto von Clooney in einem Restaurant in Santa Cruz de Tenerife auf Twitter veröffentlicht. Einzige Bedingung, die der Schauspieler stellte, war, dass das Bild erst nach seiner Abreise hochgeladen wird.

In Gesellschaft seines Teams ließ sich George Clooney kanarische Gerichte im Restaurant El Coto de Antonio in Teneriffas Hauptstadt schmecken, das für die geschlossene Gesellschaft am Ruhetag öffnete. Bestellt wurden unter anderem „papas arrugadas“, „boquerones“ und Lamm.

Doch der Besuch des berühmten Schauspielers und Regisseurs war kein Sommerurlaub; Clooney war auf Teneriffa als Locationscout unterwegs und auf der Suche nach möglichen Drehorten für seinen neuen Film. Gemeinsam mit Netflix wird Clooney den Science-Fiction Roman „Good Morning, Midnight“ der Schriftstellerin Lily Brooks-Dalton verfilmen und dabei auch die Hauptrolle übernehmen. Dass ein Teil der Handlung in einer Forschungsstation für Sternbeobachtung spielt, mag erklären, warum Clooney auf Teneriffa unter anderem die Sternwarte in Izaña besuchte. Ob Teneriffa schließlich als Drehort ausgesucht wird, steht noch in den Sternen. Clooney verabschiedete sich aber immerhin mit dem Gruß „see you soon“.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: