Erinnerung an Edelweiss und Aborá


Seit dem 5. Mai 2019 ziert die Skulptur „Virginia“, eine Homage an die Jugend der Welt, des Künstlers Carlos Marrero Hernández die Plaza del Cristo von Tacoronte

Teneriffa – Anfang Mai wurde auf der Plaza del Cristo, vor dem Ayuntamiento von Tacoronte, eine Bronze-Skulptur des Bildhauers Carlos Marrero Hernández eingeweiht. Die Figur ist der Jugend der Welt gewidmet und erinnert an zwei Jugendorganisationen namens Edelweiss und Aborá, die in den Sechziger- und Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts in Tacoronte eine intensive soziale und kulturelle Aktivität entfalteten. Der Lokal-Chronist Enrique Acosta Dorta hat das Wirken dieser beiden Gruppen  in dem Buch „La Plaza del Cris­to. De Edelweiss a Aborá“ gewürdigt, und nun wurde dieses Stück ländlicher Jugendkultur auch von dem Künstler Carlos Marrero aufgegriffen, der seinerzeit selbst einer der beiden Gruppen angehörte.

Die Skulptur zeigt eine junge Frau, Virginia, die auf einem Mäuerchen sitzt, neben sich eine spanische Gitarre. Der stählerne Sockel der Figur steht für eine Mauer, die früher tatsächlich einmal an der Plaza del Cristo stand. Dieses Werk von Carlos Marrero Hernández wird nun dauerhaft auf der Plaza del Cristo stehen. Weitere Skulpturen aus seinem reichhaltigen künstlerischen Schaffen sind nur gelegentlich in verschiedenen Ausstellungen zu sehen, die in den letzten Jahren auf der Insel gezeigt wurden. Zwei davon wurden gemeinsam mit der deutschen Malerin Cornelia Diegmann als Kombination aus Skulpturen und Gemälden organisiert.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: