Zweitbeste Verbrechensaufklärung des Landes


© EFE

Langjähriger Guardia-Civil-Chef blickt auf erfolgreiche Amtszeit zurück

Nach sieben Jahren als Chef der Guardia Civil auf den Kanaren legte General Miguel Martínez García sein Amt nieder. Im Hauptquartier in Santa Cruz de Tenerife wurde er von seinen Untergebenen und hohen Persönlichkeiten aus Politik und dem Sicherheitswesen gebührend verabschiedet.

Martínez García kann stolz auf seine Amtszeit zurückblicken, schließlich ist die Kriminalität auf das Niveau von 2004 zurückgegangen. Und das „trotz des Anstiegs der Bevölkerungszahlen und der wirtschaftlichen Lage des Landes“, kommentierte der General den Erfolg. Darüber hinaus dürfen sich die Kanaren landesweit der zweithöchsten Aufklärungsrate von Verbrechen rühmen.

Der frühere Chef der rund 7.000 Beamten der Guardia Civil auf den Kanaren, der auf eine über 40-jährige Laufbahn zurückblicken kann, betonte bei seiner Verabschiedung: „Die Guardia Civil hat mich nicht nur professioneller werden lassen, sondern vor allem aus mir einen besseren Menschen gemacht.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.