Zwei tödliche Badeunfälle in Costa Adeje

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Ein britischer Tourist starb im Hotelpool und ein Deutscher an der Playa Fañabé

Teneriffa – Im Tourismusgebiet Costa Adeje sind an einem einzigen Tag zwei Senioren beim Schwimmen ums Leben gekommen. Ein 79 Jahre alter Engländer erlitt am Mittag des 12. März im Pool seines Hotels in der Calle Londres einen Herz- und Atemstillstand. Trotz der Wiederbelebungsmaßnahmen eines zufällig anwesenden Arztes, die von den Sanitätern des herbeigerufenen Rettungswagens fortgesetzt wurden, verstarb er kurze Zeit später.

Zwei Stunden später wurde ein 70-jähriger Deutscher, der ebenfalls einen Herz- und Atemstillstand erlitten hatte, an der Playa Fañabé von anderen Strandbesuchern aus dem Wasser geholt. Medizinisches Personal eines nahe gelegenen Gesundheitszentrums, einer Ambulanz und eines Rettungshubschraubers führten Reanimationsmaßnahmen durch, die jedoch erfolglos blieben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen