Zufahrt zu Punta de Teno nur noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln


Foto: Fotos Aereas de Canarias

Die Straße TF-445 zum Nordwestzipfel der Insel ist tagsüber für den Privatverkehr gesperrt

Teneriffa – Mehr als einen Monat, nachdem das Cabildo das Fahrverbot für die Zufahrtsstraße nach Punta de Teno auf alle Wochentage erweitert hatte (das Wochenblatt berichtete), trat dieses erst Ende Mai in Kraft. Die TF-445 ist nun von montags bis sonntags von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr für Privatfahrzeuge, ausgenommen autorisierte Fahrzeuge von lokalen Unternehmern und Einwohnern sowie Behindertenfahrzeuge, Taxen, Fahrräder und Fahrzeuge der Sicherheits- und Rettungskräfte, gesperrt. Vom 1. Juli bis zum 30. September wird das Fahrverbot auf die Zeit von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr erweitert.

Ausflügler müssen ihr Fahrzeug in Buenavista del Norte abstellen und auf den Shuttle-Bus der eigens zu diesem Zweck eingerichteten Titsa-Linie 369 umsteigen (zu den Fahrzeiten siehe Seite 44).

Nachdem 2016 ein acht Meter langes Stück der Landstraße TF-445 Richtung Punta de Teno abgerutscht war, hatte das Cabildo nach erfolgter Reparatur der Stützmauer und Wiederherstellung der Fahrbahn die Nutzung durch den Privatverkehr eingeschränkt. Die schmale Bergstraße und das dahinterliegende Naturschutzgebiet sollten entlastet werden. Das Fahrverbot für den Privatverkehr wurde schrittweise erweitert und gilt nun an allen Tagen zu der genannten Zeit.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: