Wirbel um einen Geldautomaten


Keine Bargeldabhebung im Urlaubsgebiet Los Cancajos

Nachdem im September ein Abkommen zwischen der Gemeinde Breña Baja und dem Geldinstitut Santander zustande kam, schien eine baldige Lösung eines Zustandes in Sicht, der für eine touristische Gemeinde wie Los Cancajos untragbar erscheint.

In der heutigen Zeit ist es in Los Cancajos nicht möglich, Bargeld an einem Bankautomaten abzuheben, und zwar ganz einfach deshalb, weil es in dem Küstenort keinen gibt.

Hoteliers, Unternehmer, Bürger und Touristen haben immer wieder auf diesen Mangel hingewiesen, der nach Unterzeichnung des Abkommens mit Santander endlich behoben werden sollte. Doch bis heute wurde der Geldautomat nicht montiert, und der Ärger der Betroffenen, die für jede Geldabhebung in den fünf Kilometer entfernten Ortskern von Breña Baja fahren müssen, wächst.

Geradezu grotesk erscheint die Erklärung, die Stadtrat Antonio González zu der monatelangen Verzögerung in dieser Angelegenheit vorbrachte. Die Sache müsse den Behördenweg gehen, es müsse für die Bestimmung des Standorts ein weiteres Abkommen geschlossen werden, das dann in einer Ratssitzung genehmigt werden müsse. Wann der Geldautomat montiert wird, könne er nicht sagen, erklärte González. Dabei kommt als Standort eigentlich nur das Touristeninformationsbüro in Los Cancajos infrage, das städtisches Eigentum ist, weshalb Santander für den Bankautomanten keine Miete zahlen müsste.

Unterdessen beklagen die Geschäftsinhaber, dass ihnen Kunden abhandenkommen, denn wenn die Leute schon Los Cancajos verlassen müssen, um an Bargeld zu kommen, dann erledigen sie auch gleich ihre Einkäufe anderswo.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.