Windpark eingeweiht


Kanarenpräsident Fernando Clavijo (M.r.) und Inselpräsident Carlos Alonso (M.l.) bei der Inbetriebnahme des neuen Windparks an der Südautobahn. Foto: gobierno de canarias

„Chimiche II“ wird 18,4 MW im Jahr liefern

Teneriffa – Regionalpräsident Fernando Clavijo hat am 1. März den an der Südautobahn TF-1 gelegenen Windpark „Chimiche II“ in Betrieb genommen. Der Windpark wird im Jahr 18,4 Megawatt liefern und den Stromverbrauch von 15.000 Haushalten abdecken. Gleichzeitig reduziert der aus sieben Windkraftanlagen Siemens Gamesa bestehende Windpark den CO2-Ausstoß des anssonsten von Wärmekraftwerken produzierten Stroms um 34.453 Tonnen CO2. Die Region hat über 20 Millionen Euro in diese neue Anlage investiert. Es wurden 36 neue Arbeitsplätze für die Nutzung und Wartung der Windkraftanlagen geschaffen.

Carlos Alonso hatte nur einen Tag vorher den Bau einer neuen Fotovoltaikanlage im ITER angekündigt. Foto: CAB TF

Bei der Einweihung hob Fernando Clavijo den Einsatz seiner Verwaltung für den Wandel zu einem nachhaltigen Energiemodell hervor. So ist der Anteil des von Erneuerbaren Energien gelieferten Stroms von 8% im Jahr 2015 auf 20% am Jahresende 2018 gestiegen. Ziel der Kanarenregierung ist, den Anteil bis 2025 auf 45% zu erhöhen.

Nur einen Tag zuvor hatte  Cabildo-Präsident Carlos Alonso im Institut für Technologie und Erneuerbare Energien (ITER) bekannt gegeben, dass in einem Monat mit dem Bau einer Fotovoltaikanlage begonnen werde, die 5 MW liefern und 5 MW speichern könne. Das Cabildo wird 8,7 Millionen Euro investieren. Die Arbeiten sollen in neun Monaten abgeschlossen sein.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen