Wichtige Signale für Menschen mit Farbenfehlsichtigkeit


Bürgermeister Emilio Navarro (Mitte) stellte zusammen mit der Stadträtin für Tourismus, Luz Goretti Gorrín, und dem Geschäftsführer des Unternehmens, das für die Strandreinigung zuständig ist, die neuen Flaggen vor. Foto: Ayuntamiento Santiago del Teide

Playa de La Arena ist der erste Strand, der Symbole auf seinen Flaggen einführt

Teneriffa – Der Strand Playa de La Arena in der Gemeinde Santiago del Teide, der kürzlich zum 32. Mal in Folge das Qualitäts- und Umweltsiegel „Blaue Flagge“ der FEE erhalten hat, bleibt weiter vorbildlich, was die Barrierefreiheit in allen Bereichen angeht. Als erster Strand verfügt Playa de La Arena neuerdings über Zeichensymbole des sogenannten ColorADD-Codes auf der gelben, grünen und roten Flagge, damit auch Menschen mit Farbenfehlsichtigkeit sie jederzeit problemlos unterscheiden können. Wie die Stadtverwaltung in einer Pressenotiz mitteilte, ist Playa de La Arena damit nicht nur der erste Strand auf Teneriffa, der diese Zeichen auf den Flaggen einführt, sondern auch Vorreiter in ganz Spanien für dieses Modell. Bürgermeister Emilio Navarro erklärte, dass bald auch weitere Strände in der Gemeinde mit diesen Flaggen ausgestattet werden.

Zur Erinnerung: Eine grüne Flagge signalisiert gefahrloses Baden, eine gelbe Flagge bedeutet, dass Vorsicht geboten ist, und eine rote Flagge steht für ein Badeverbot.

Die Gemeinde Santiago del Teide weist in einer Mitteilung darauf hin, dass weltweit 613 Millionen Männer und etwa 38 Millionen Frauen an einer Farbenfehlsichtigkeit oder Farbenblindheit leiden. Dies erscheine vor dem Hintergrund, dass 90% unserer Kommunikation auf Farben basiert, sehr problematisch.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: