Weniger Schüler in staatlichen Schulen, dafür mehr an Privatschulen


Kanarische Inseln – Laut dem spanischen Bildungsministerium haben die staatlichen Schulen auf den Kanarischen Inseln im Schuljahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr 3.228 Schüler verloren, während die Privatschulen im selben Zeitraum 515 Schüler dazugewinnen konnten. Im vergangenen Schuljahr gingen 263.189 Kinder und Jugendliche in öffentliche Schulen, während 84.716 an Privatschulen lernten. Die Gesamtzahl der Schüler auf den Kanarischen Inseln ist im Schuljahr 2017/18 um 0,8% gesunken. Spanienweit nahm die Zahl der Schüler um 0,3% zu.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: