Weniger Deutsche wegen Boom der Ferienvermietung


Alberto Bernabé. Foto: Cabildo TF

Alberto Bernabé führt den Rückgang deutscher Urlauber in der Statistik auf die Alternative der Ferienwohnungen zurück

Teneriffa – Auf Teneriffa kamen von Januar bis Juni 2017 insgesamt 2,2% mehr Urlauber an als im Vorjahr. Dies legte die Inselverwaltung mit der Tourismusstatistik der ersten sechs Monate dieses Jahres offen. Demnach registrierten die Hotel- und Apartmentresorts der Insel in besagtem Zeitraum exakt 2.777.659 Gäste. Beide Unterkunftsmodelle verzeichneten dabei Zuwachsraten. In den Hotels der Insel übernachteten 1,7% mehr Urlauber als im Vorjahreszeitraum; in den Apartmentanlagen waren es 3,4% mehr.

Doch bei aller Freude über die positive Bilanz gibt es auch einen Wermutstropfen: die im selben Zeitraum zurückgegangene Zahl deutscher Urlauber. Während die Statistik einen Urlauberzuwachs aus Großbritannien um 3,9% aufweist (1.016.679 Gäste), wurde gleichzeitig ein Rückgang deutscher Gäste verzeichnet. In den Hotel- und Apartmentunterkünften Teneriffas wurden zwischen Januar und Juni 308.830 deutsche Gäste gezählt, 5,5% weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der Leiter des Tourismus­amtes der Insel, Alberto Bernabé, führte dies auf den Boom der Ferienvermietung und das Urlaubsverhalten der Deutschen zurück. Der Nachrichtenagentur Europa Press gegenüber erklärte Bernabé, dass die Vermietung von Ferienwohnungen, die aktuell rund 12% des Bettenangebots auf der Insel ausmachen, eine Teilschuld an diesem Rückgang trage. Deutsche Touristen, so Bernabé, wählten zunehmend Ferienwohnungen als Urlaubsdomizil und weniger die traditionellen Unterkunftsmöglichkeiten, weshalb sie nicht in der Statistik auftauchten. Dies bewirke den „optischen Effekt“, dass weniger deutsche Gäste auf die Insel kämen, während sich tatsächlich nur deren Verteilung geändert habe.

Die Inselverwaltung habe bereits eine Untersuchung in Auftrag gegeben, um festzustellen, ob diese Annahme richtig ist.

Über den deutschen Urlaubermarkt sagte Bernabé weiter, dass dieser nicht so beständig und zahlreich wie der britische Markt sei. Deutsche Urlauber seien abenteuerlustiger, würden gern neue Ziele erkunden, weshalb auf diesem Markt auch exotische Fernziele punkteten, erklärte er. Dennoch seien deutsche Urlauber seit 30 Jahren auch Teneriffa treu und der zahlenmäßig zweitwichtigste Markt für die Tourismusbranche der Insel.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen