Wasserbecken zu 63% gefüllt


Im Inselnorden beträgt der Füllstand der Bassins sogar 66%. Foto: Moisés Pérez

Die Landwirte sind erleichtert

Teneriffa – Die Wasserbecken Teneriffas sind zu 63% gefüllt, die Landwirte sind erleichtert. Das gaben Jesús Morales, Leiter des Inselressorts für Landwirtschaft und Fischerei, sowie Ángela Delgado, Präsidentin des Verbandes der Landwirte und Viehzüchter Teneriffas (Asaga), im Gespräch mit der Zeitung El Día bekannt.

Laut Morales beträgt der Füllstand der Wasserbecken im Inselnorden 66%, im Süden 55% bzw. 65%, wenn die Becken mit wiederaufbereitetem Wasser hinzugerechnet werden.

Das Wasserbecken von Montaña Taco (Buenavista del Norte) ist sogar zu 93% gefüllt.

Morales und Delgado stimmten darin überein, nicht nur die Regenfälle, sondern auch die Anstrengungen des Cabildos hätten zu einer Verbesserung der Lage für die Bauern geführt. Demnach habe die Inselverwaltung Wasser aus den Galerien zur Verfügung gestellt. Zudem sei dank der neuen Meerwasserentsalzungsanlage von Fonsalía das Bassin von Guía de Isora bis 44% seiner Kapazität gefüllt worden.

Delgado dankte Morales, seinem Ressort und dem Cabildo für den Einsatz und die Bemühungen, die Lage der Landwirte zu verbessern.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: