Was soll mit der Fassade des Auditorio geschehen?


Die Mosaiksteinchen blättern an vielen Stellen der Fassade ab. Foto: WB

Architektenkammer rechnet mit „komplexer Debatte“

Teneriffa – Die Architektenkammer Santa Cruz de Tenerife hat sich bereit erklärt, die Inselverwaltung in einer heiklen Angelegenheit zu beraten: Es geht um die baulichen Mängel an der Fassade des Auditorio in Santa Cruz. Cabildo-Präsident Carlos Alonso hatte angekündigt, dass die Experten der Architektenkammer zu Rate gezogen werden, um eine weitere Meinung zu den Schäden und deren mögliche Behebung einzuholen.

Der Präsident der Architektenkammer, Ageo Semán, hält das Gutachten des Unternehmens Intemac (Instituto Técnico de Materiales y Construcciones) für ausführlich und korrekt und ist ebenfalls der Ansicht, dass die Bruchmosaikplättchen, mit denen die gesamte Fassade des Auditorio verkleidet ist, entfernt werden müssen.

Bereits Anfang dieses Jahres wurde bekannt, dass die sich lösenden Bruchmosaikfliesen am Auditorio ein ernstes Problem darstellen. Eine Untersuchung durch Experten für Bauqualität ergab Mängel an dem Bruchmosaik, Trencadís genannt, mit dem Calatrava so gern seine Bauwerke verkleidet. Bereits 2013 hatte der Architekt eine ähnliche Reklamation des Opernhauses in seiner Heimatstadt Valencia erhalten. Die Keramikfliesen lösten sich und mussten komplett erneuert werden. Außerdem wurden an Teneriffas Auditorio Feuchtigkeitsschäden festgestellt. Das Unternehmen Intemac schätzt die Kosten für eine Sanierung auf 2,6 Millionen Euro; 2,1 Millionen Euro für die Erneuerung der Bruchmosaikverkleidung und 500.000 Euro für die Beseitigung der Feuchtigkeitsschäden.

Während sich die drei für den Bau verantwortlichen Unternehmen und das Architekturbüro von Santiago Calatrava gegenseitig den Schwarzen Peter zuzuschieben versuchen, bleibt weiter ungeklärt, wer dafür haften wird.

Ageo Semán von der Architektenkammer erklärte derweil, dass er eine komplexe Debatte darüber erwarte, was mit der Fassade des Auditorio geschehen soll. Klar ist auch für ihn, dass das Bruchmosaik komplett entfernt werden muss. Ob es jedoch eine gute Idee ist, dieselben Plättchen neu anzubringen, hält er für diskutabel. Schließlich habe sich diese Art der Fassadenverkleidung auch in anderen Fällen nicht bewährt und es gäbe ja Alternativen, wie hochglänzende synthetische Farbe, die in Betracht gezogen werden könnten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: