Wanderin vermisst


Der Ehemann der Deutschen meldete ihr Verschwinden

Am Nachmittag des 1. Januar meldete ein 74-Jähriger der Guardia Civil, seine deutsche Ehefrau sei bei einer Wandeurng bei Charco Verde und Puerto Naos (Los Llanos de Aridane) verschwunden.

Die Beamten lösten sofort Alarm aus und die zentrale Rettungsleitstelle 112 stellte umgehend diverse Suchmannschaften zusammen.

Sowohl die Rettungseinheit AEA Canarias als auch Mitglieder der Guardia Civil und des Umweltamtes durchkämmten die Gegend, während ein Rettungsschiff der Feuerwehr und ein weiteres der Seenotrettung die unterhalb des Wanderweges liegende Küste absuchten. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Trotz ausgedehnter, intensiver Suche in den darauffolgenden Tagen fehlte bei Redaktionsschluss jede Spur von der deutschen Wanderin.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.