Waldbrand in Granadilla


Luftaufnahme des Waldbrandgebietes am Morgen des 10. April 2018. Foto: EFE

Das Feuer bewegt sich auf die Paisaje Lunar und Vilaflor zu

Teneriffa – Am späten Sonntagabend ist im Gemeindegebiet Granadilla de Abona ein Waldbrand ausgebrochen. Er hat seinen Ursprung im Umfeld des Ferienlagers Madre del Agua nahe der Paisaje Lunar, in einer Höhe von 2.000 Metern und fünf Kilometer östlich der Landstraße zwischen Vilaflor und dem Teide. Durch den Wind angetrieben bewegt sich die mehrere Hundert Meter lange Feuerfront in das Gemeindegebiet von Vilaflor hinein. 

Bisher sind 260 Hektar Bergwald betroffen. Mehrere Löschhubschrauber unterstützen die Bemühungen der 120 Waldbrandbekämpfer des Cabildos und einer Einheit der Notfalleinsatztruppe des Militärs UME, das Feuer einzudämmen. 

Den Feueralarm soll ein Wanderer ausgelöst haben, der vorgestern am späten Abend um 20:50 von der Paisaje Lunar abwärts unterwegs war. Es handelt sich um das erste Feuer, das seit dem Jahr 2001 außerhalb der sommerlichen Waldbrandsaison ausgebrochen ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen