Waldbrand in Granadilla unter Kontrolle


Gestern Vormittag gaben Cabildo-Präsident Carlos Alonso (2.v.l.), José Antonio Valbuena (2.v.r.), der Leiter der BRIFOR José María Sánchez (r.) und der Leiter der Forstpflege Buenaventura Machado (l.) auf einer Pressekonferenz bekannt, der Waldbrand im Gemeindegebiet von Granadilla sei unter Kontrolle gebracht. Foto: EFE

380 Hektar Pinienwald und Gestrüpp fielen den Flammen zum Opfer

Teneriffa – Nach drei Tagen konnte der am 8. April entfachte Waldbrand im Gemeindegebiet von Granadilla am gestrigen Morgen unter Kontrolle gebracht werden. Derzeit arbeiten die Waldbrandbekämpfer der Brifor weiter in dem Gebiet, um das Feuer endgültig zu ersticken und ein erneutes Entfachen der Flammen zu verhindern. Das Cabildo hat dazu aufgerufen, die Camping- und Rastplätze nahe des 380 Hektar großen, verbrannten Gebietes weiter zu meiden, bis jegliche Gefahr ausgeschlossen werden kann. Man geht von Brandstiftung aus; die entsprechenden Ermittlungen wurden aufgenommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: