Vuelta al Cole


Kanarenpräsident Clavijo beim offiziellen Akt zum Beginn des neuen Schuljahres. Foto: GobCan

Für 308.161 Schüler hat das neue Schuljahr 2016/17 begonnen

Kanarische Inseln – Mitte September begann nach gut zweieinhalb Monaten Sommerferien für 308.161 Vor-, Grund-, Ober-, Abitur- und Berufsschüler wieder der Unterricht.

Kanarenpräsident Fernando Clavijo eröffnete das neue Schuljahr mit einer Rede, in der er dazu aufrief, nach einer solidarischen, nicht ausgrenzenden Schulbildung zu streben. Nicht von ungefähr wurde für den diesjährigen Eröffnungsakt die Sonderschule CEE Inés Fuentes in Puerto de la Cruz ausgewählt.

Weniger Schüler

Wie die regionale Bildungsministerin Soledad Monzón in einer Pressekonferenz bekannt gab, ging die Anzahl der Schüler gegenüber 2015 um 3.062 zurück. Nur in den Abiturklassen und dem durch das neue Bildungsgesetz geschaffenen Basislehrgang zur Berufsausbildung stieg die Zahl der Teilnehmer an. In der Vorschule ging die Schülerzahl  um 1.500 auf 46.314 zurück, in der Grundschule um 487 auf 115.171 und in der Oberschule (Secundaria) um 366 auf 84.488. In den Abiturjahrgängen stieg die Teilnehmerzahl um 229 auf 28.978. Die Berufsschullehrgänge umfassen 33.210 Schüler.

Außerdem stellte Monzón acht strategische Ziele vor, welche die Kanarenregierung im Verlauf dieses Schuljahres verfolgt. Dazu gehört die Ausweitung des kostenlosen Verleihs von Schulbüchern. Die Zahl der Schüler, die in den Genuss dieser Maßnahme kommen, soll von 24.000 auf 42.000 steigen, und die Investitionen der Kanarenregierung in diese Maßnahme erhöhen sich von 2,2 auf 8,7 Millionen Euro.

Im Zuge des Impulsplanes Fremdsprachen erweitert sich der Kreis der Schulen, die einen Teil des allgemeinen Unterrichts in einer Fremdsprache geben, um 500 Lehranstalten.

Des Weiteren sollen verstärkt Inhalte gelehrt werden, welche soziokulturelle und historische sowie Umweltaspekte des kanarischen Kulturerbes zum Thema haben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen