Vorläufige Heimat


Die Patientin erholt sich im Aquarium des Loro Parque. Foto: loro parque

Teneriffa – Eine Meeresschildkröte der Art Caretta Caretta (Unechte Karettschildkröte), auf den Kanaren als „Tortuga Boba“ bekannt, hat eine vorläufige Heimat im Aquarium des Loro Parque gefunden. Die Schildkröte wurde an einem Strand von Gran Canaria gefunden und hatte schwere Verletzungen durch einen Angelhaken erlitten, der sich in ihren Hals gebohrt hatte. Die Meeresschildkröte wurde im Zentrum für Wildtiere in Tafira (Gran Canaria) erfolgreich notoperiert und danach in den Loro Parque gebracht, wo sie sich nun eine Zeit lang erholen wird, bevor sie wieder ins Meer zurückkehrt. Jedes Jahr müssen in den Wildtierpflegezentren der Inseln rund 200 Meeresschildkröten behandelt werden, die verletzt aufgefunden wurden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen