Vierter Anlauf zur Verpachtung des Taoro-Gebäudes


Das Taoro-Gebäude soll komplett renoviert und wieder als Luxushotel in Betrieb genommen werden. Foto: Fotosaereas

Cabildo verbessert die Bedingungen

Teneriffa – Das Cabildo hat die Bedingungen für die Verpachtung des einstigen Taoro-Hotels erheblich verbessert und wird nun zum vierten Mal die Verpachtung öffentlich ausschreiben. Um mehr Investoren zu interessieren und das Gebäude endlich wieder einem Zweck zuzuführen, nämlich dem eines Luxushotels, hat sich die Inselverwaltung bereit erklärt, die Hälfte der Renovierungskosten zu tragen und die Pacht um die Hälfte zu reduzieren. Puerto de la Cruz soll endlich sein Fünfsternehotel Taoro zurückerhalten, hieß es aus dem Cabildo.

Alberto Bernabé, Leiter des Tourismusamtes, gab bekannt, es fehle nur noch die „Absegnung“ des Inselrates, um das neue Ausschreibungsverfahren zu den neuen Bedingungen zu eröffnen.

Während das Cabildo bei dem letzten Versuch im vergangenen Jahr nur die zur Sicherung der Gebäudestruktur erforderlichen 1,8 Millionen Euro tragen wollte, ist man nun bereit, bis zu 50% der Renovierungskosten zu übernehmen, die auf 30 Millionen Euro geschätzt werden. Des Weiteren soll die im vergangenen Jahr auf 941.000 Euro festgelegte Pacht um etwa die Hälfte gekürzt werden. Bernabé erklärte, dass es dem Cabildo nicht darum gehe, mit dem Taoro-Gebäude Geld zu verdienen, sondern vielmehr solle das historische Gebäude wieder einem würdigen Zweck zugeführt und das Angebot der Stadt Puerto de la Cruz bereichert werden.

Interessierte Unternehmen werden konkrete Angaben über die vorgesehene Investition machen und 350.000 Euro im Jahr an Pacht bezahlen müssen. Insbesondere in den Jahren vor Ablauf des Pachtvertrages werde das Cabildo auf die Erfüllung der Zahlungspflicht pochen, weil gerade Hotelketten zu diesem Zeitpunkt oftmals nachlässig würden und es darum gehe, den Zustand des renovierten Gebäudes zu erhalten. Allerdings kann eine Pachtzeit von bis zu 60 Jahren ausgehandelt werden.

Neu ist auch, dass die Unternehmen zwischen zwei anliegenden Grundstücken auswählen können, um hier Möglichkeiten für zusätzliche Aktivitäten zu schaffen. Ursprünglich stand nur ein Grundstück im Angebot.

Alles in allem handele es sich um ein sehr attraktives Pachtangebot. Die Inselverwaltung gehe davon aus, dass es dieses Mal zu der Verpachtung kommen werde, versicherte Bernabé.

Das Ende des 19. Jahrhunderts eingeweihte Taoro-Hotel war das erste Luxushotel Spaniens und beherbergte während seiner besten Zeiten berühmte Persönlichkeiten aus aller Welt, wie die Schriftstellerin Agatha Christie oder den ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: