Vier Polizisten verhaftet


Kommissariat in Puerto de la Cruz. Foto: mpp

Interne Ermittler aus Madrid nahmen Beamte der Nationalpolizei in Puerto de la Cruz fest

Teneriffa – Obwohl die internen Ermittlungen geheim gehalten werden, sickerte am 25. September die Nachricht durch, dass im Kommissariat der Nationalpolizei in Puerto de la Cruz mehrere Beamte festgenommen wurden. Inoffiziellen Quellen zufolge sollen vier Kriminalbeamte der Policía Nacional von internen Ermittlern aus Madrid verhaftet worden sein. Vom Kommissariat aus wurde dies zwar nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert. Den Beamten soll Unterlassung der Strafverfolgungspflicht, Geheimnisverrat und Drogenhandel vorgeworfen werden.

Sie wurden in das Kommissariat in Santa Cruz de Tenerife zum Verhör gebracht, und es sollen auch mehrere Hausdurchsuchungen erfolgt sein. Nachdem sie weniger als 48 Stunden im Gerichtsgebäude von La Laguna festgehalten wurden, ließ sie die zuständige Amtsrichterin unter Auflagen wieder auf freien Fuß.

Der Offizier und die drei Polizisten gehören der Drogenfahndung von Puertos Nationalpolizei an. Gegen sie soll bereits seit fast einem Jahr von Madrid aus ermittelt worden sein. Mehr wurde nicht bekannt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: