Verteilung der Minderjährigen

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Regionen wollen 500 Jugendliche aufnehmen

Die kanarische Arbeits- und Sozialministerin María Luisa Zamora hofft, dass in den nächsten Wochen die ersten minderjährigen afrikanischen Immigranten von den Kanaren auf das spanische Festland geflogen werden können, wo sie von verschiedenen autonomen Regionen aufgenommen werden sollen.

Dies wurde angesichts der Überlastung der Jugendanstalten der Inseln beschlossen, die fast täglich Neuzugänge verzeichnen. Knapp 800 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die als illegale Einwanderer und ohne Begleitung von Erwachsenen auf die Inseln kamen, sind hier derzeit untergebracht. Das Gesetz untersagt die Abschiebung bzw. Rückführung von Minderjährigen, so dass es den Regionen obliegt, für ihre Unterbringung, Erziehung und Integration zu sorgen. Nun haben sich andere autonome Regionen dazu bereit erklärt, minderjährige Afrikaner aufzunehmen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.