Urlauberrekord bestätigt


Das milde Klima fast das ganze Jahr über zieht weiterhin eine wachsende Anzahl ausländischer Urlauber auf die Kanaren. Foto: turismo de tenerife

Knapp unter 16 Millionen Urlauber – fast eine Million mehr als im Vorjahr – besuchten 2017 die Kanaren

Kanarische Inseln – Am 1. Februar gab Frontur Canarias die offiziellen Urlauberzahlen des vergangenen Jahres bekannt. Wie erwartet, schlossen die Kanarischen Inseln 2017 erneut mit einem Urlauberrekord ab – 15.975.507 Touristen besuchten im vergangenen Jahr den Archipel, 994.394 bzw. 6,6% mehr als im Vorjahr.

Isaac Castellano, Leiter des kanarischen Tourismus-Ressorts, kommentierte die offiziellen Zahlen nach ihrer Bekanntgabe mit den Worten: „Unsere Erwartungen haben sich erfüllt. Die Kanaren haben ihre Position als führendes Urlaubsziel nicht nur nach Urlauberzahl sondern auch nach Rentabilität und Beschäftigung gefestigt, denn es wurden 10.000 Stellen mehr im Sektor geschaffen als im Vorjahr“.

Laut den Daten von Frontur waren es 14.310.373 ausländische Touristen, die im vergangenen Jahr ihren Urlaub auf den Kanaren verbrachten – 7,3% mehr als 2016. Auch die Zahl der spanischen Gäste stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1% auf 1.665.137 an.

Nach Nationalität der internationalen Besucher führten wieder einmal die Briten das Ranking an (5.267.524), gefolgt von den Deutschen (3.124.223).

Castellano bezifferte die Ausgaben der ausländischen Urlauber im vergangenen Jahr mit 16,78 Milliarden Euro.

Weiteres Wachstum nur schwer möglich

Die Präsidenten der beiden Hotelverbände FEHT und Ashotel, José María Mañaricua bzw. Jorge Marichal, stimmten überein, dass kein Raum mehr für weiteres Wachstum sei. Vielmehr seien im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat rückläufige Zahlen insbesondere bei den britischen (-4,3%, -18.109) und den französischen (-20,5%, -8.479) Urlaubern verzeichnet worden, wies Marichal auf. Der Präsident des Hotelverbandes der Westprovinz begründete den Rückgang bei der Zahl der britischen Urlauber mit den ersten Auswirkungen des Brexit, María Méndez, Direktorin von Promotur, den Rückgang bei der Zahl der französischen Touristen mit der „Anhebung der Preise“ der kanarischen Hotels.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen