Unwetterwarnung


Die kanarische Regierung hat infolge der Vorhersage des staatlichen Wetteramtes Aemet (Agencia Estatal de Meteorología) eine Unwetterwarnung für den Archipel herausgegeben.

Ein Regentief bewegte sich bei Redaktionsschluss aus westlicher Richtung auf die Inseln zu. Laut Vorhersage sollte das Sturm- und Regentief zunächst am 18. November gegen 16.00 Uhr auf La Palma treffen. Am 19. November wird dann mit Regen auf allen Inseln gerechnet. Auf Teneriffa und La Palma gilt Warnstufe Orange, während die übrigen Inseln des Archipels mit Warnstufe Gelb weniger betroffen sein werden. Es kann auch zu Gewittern kommen.

Jesús Agüera vom Wetteramt auf den Kanaren erklärte zwar, man rechne nicht mit so starken Regenfällen wie am vergangenen 19. Oktober, als die Wassermassen beachtliche Schäden anrichteten, dennoch werde mit anhaltenden und ergiebigen Niederschlägen gerechnet. Und auch die Temperaturen werden sich voraussichtlich in den nächsten Tagen der Jahreszeit anpassen. Die Höchstwerte werden von 24 auf 21 Grad fallen, und auf über 2.200 Metern soll der erste Schnee fallen. In den Höhenlagen wird auch mit teils starkem Wind gerechnet.

Der Regen soll mehrere Tage anhalten, und die Warnung gilt vorerst bis Samstag, den 22. November.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.