Unternehmer verhaftet


Die Mitarbeiter wurden genötigt, bis zu 11 Stunden zu arbeiten und waren nicht sozialversichert

Teneriffa – In Puerto de la Cruz ist ein Unternehmer italienischer Herkunft festgenommen worden, weil er die Arbeitsbedingungen, die er mit seinen Mitarbeitern vereinbarte, nicht einhielt und sie zu Überstunden nötigte. Nach Polizeiangaben hatte der Mann ein Unternehmen mit seiner Lebensgefährtin als Strohmann gegründet, um möglichen strafrechtlichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen. Die Angestellten erstatteten Anzeige, weil er vereinbarte Arbeitsbedingungen nicht einhielt und sie nicht oder nur für zwei Stunden bei der Sozialversicherung anmeldete, obwohl er tatsächlich bis zu elf Stunden verlangte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: