Toter Grindwal entdeckt


Foto: cabildo de el hierro

El Hierro – Im Mar de las Calmas vor El Hierro ist der Kadaver eines Indischen Grindwals, auch Kurzflossen-Grindwal (Globicephala macrorhynchus) genannt, entdeckt worden. Ein Schiff der Seenotrettung schleppte den Wal in den Hafen La Restinga an der Südspitze El Hierros. Von dort aus wurde er zur Mülldeponie gebracht, wo eine Obduktion zur Feststellung der Todesursache durchgeführt wird. Nach Angaben von Miguel Ángel Rodríguez, Fachmann für Biodiversität des Cabildos, handelt es sich um ein männliches Tier von 3,5 Metern Länge und über einer Tonne Gewicht. Dem Zustand nach zu urteilen, liege der Tod noch nicht allzu lange zurück, erklärte Rodríguez. In kanarischen Gewässern lebt eine beträchtliche Anzahl von Grindwalen in einem Gebiet zwischen La Gomera und El Hierro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen