Titsa-Streckennetz Nord wird neu organisiert


Titsa Mikro-Busse in La Orotava Foto: Moisés Pérez

Bis 30. April können auf www.heytenerife.es Verbesserungsvorschläge abgegeben werden

Teneriffa – Das Cabildo arbeitet an einer Neuorganisierung des Streckennetzes im Inselnorden. Die Titsa-Linien sollen den heutigen Bedürfnissen der Kunden angepasst und die Nutzung des öffentlichen Transportmittels Bus gefördert werden. Cabildo-Präsident Carlos Alonso, Coromoto Yanes, Inselrätin für Bürgerbeteiligung, und Miguel Becerra, Beauftragter für Mobilität und Verkehr, baten auf einer Pressekonferenz die Bürger um Mithilfe: Die Verbesserungsvorschläge und Wünsche können bis zum 30. April auf der Website www.heytenerife.es übermittelt werden.

Nachdem bereits diverse Verbesserungsmaßnahmen wie der Erwerb neuer, effizienterer Fahrzeuge oder Änderungen bei den Haltestellen vorgenommen worden waren, sollen im Juni die Verbesserungen am Streckennetz im Inselnorden bekannt gegeben werden, so Carlos Alonso. Das Streckennetz Nord umfasst die Linien in den 13 Gemeinden zwischen La Matanza und Buenavista. Hier sind 190 Fahrer mit 93 Titsa-Bussen unterwegs. Nun soll das Netz effizienter werden, die am meisten benutzten Linien verstärkt und auch bislang nicht erreichbare Orte angefahren werden.

Um eine hohe Kundenzufriedenheit zu erreichen und die Bedürfnisse der Bürger besser bedienen zu können, bittet das Cabildo um Mithilfe. Bis zum 30. April können die Bürger ihre Verbesserungsvorschläge und Wünsche auf www.heytenerife.es eingeben und an einer Umfrage über die Nutzung der Titsa-Linien teilnehmen. Das Netz soll modern und effizient werden und sich an die aktuellen Bedürfnisse der 192.000 im Norden Teneriffas lebenden Bürger und der vielen Urlauber anpassen.

Neben der Erneuerung des Streckennetzes arbeitet das Cabildo auch daran, wie der öffentliche Transport zum Abbau des Stauproblems beitragen kann. Alonso gab bekannt, man suche bereits nach geeigneten Grundstücken zur Einrichtung von großen Parkplätzen, von wo aus die Busse wie Shuttles das Großraumgebiet Santa Cruz ansteuern könnten. Auch der Taxi-Sektor soll vermehrt bei der Lösungssuche mit einbezogen werden.   




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen