Titsa reduziert Emissionen


Die in den letzten beiden Jahren erworbenen Busse entsprechen der strengen Abgasnorm Euro 6

Teneriffa – Seit 2015 arbeitet Titsa an der Erneuerung ihrer Flotte. Seitdem werden die älteren Modelle durch 138 neue Busse ersetzt, die der strengen Abgasnorm Euro 6 entsprechen. Mit den neuen Diesel-Fahrzeugen ist es dem Unternehmen gelungen, in den letzten zwei Jahren bei gleicher Gesamtkilo­meterzahl – 33 Millionen km pro Jahr, also insgesamt 66 Millionen km – 255.000 Liter Treibstoff weniger zu verbrauchen und den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß um 638 Tonnen zu reduzieren.

Neben der Anschaffung der umweltfreundlichen Busse bildet Titsa die Fahrer seit drei Jahren in wirtschaftlichem und effizientem Fahren aus, um den Treibstoffverbrauch und somit die Umweltverschmutzung zu verringern.

Miguel Becerra, Verantwortlicher des Cabildos für Anbindungen und Präsident von Titsa, erklärte, neben den von Titsa durchgeführten Maßnahmen zur Senkung der Emissionen von Kohlenstoffdioxid, Stickoxid und Feinstaub sei es auch nötig, die Bevölkerung über die Vorteile der Nutzung des öffentlichen Transportmittels Bus für die Umwelt zu sensibilisieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread-Antworten
1 Follower
 
Meist bewerteter Kommentar
Beliebtester Kommentar-Thread
1 Autoren
Günter Büsing Letzte Autoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Günter Büsing
Gast
Günter Büsing

Umweltverschmutzung durch Stickoxide!
Ständig erlebe ich das Busfahrer welche Hotelgäste bringen oder abholen, den Motor ihres Reisebusses laufen lassen. Das dauert bis zu unglaublichen 15 Minuten.
Ältere Hinweise von betroffenen Busfahrern zählen nicht mehr. Es wurde behauptet, der Motor könne nicht abgestellt werden, da sonst die Klimaanlage nicht mehr in Betrieb wäre. Die Busse von heute haben eine bordeigene Batterie, mit welcher die Klimaanlage betrieben wird. Hinzu kommt die Lärmbelästigung für die Hotelgäste an der Frontseite der jeweiligen Hotels.
Die Hotelmanager kennen das Problem, sehen aber tatenlos zu.
Meine Frage ist: Wie kann dieses Problem beseitigt werden?
Ich spreche leider noch kein Spanisch.