TITSA investiert 16,8 Millionen Euro in 74 neue Busse


Insgesamt 74 Busse verschiedener Hersteller wurden bestellt. Foto: Cabildo de Tenerife

Noch nie zuvor hat das öffentliche Busunternehmen eine derart hohe Investition gleichzeitig getätigt

Teneriffa – TITSA, das der Inselverwaltung unterstehende, für den öffentlichen Bustransport verantwortliche Unternehmen, hat Verträge über den Erwerb von 74 neuen Bussen im Wert von 16.824.993 Euros abgeschlossen. Die neuen Fahrzeuge sollen im kommenden Jahr im Norden, Süden und im Großstadtbereich eingesetzt werden. Der Neuerwerb wird von der Inselverwaltung finanziert.

Cabildo-Präsident Carlos Alonso erklärte, mit dieser Investition, der größten in der Geschichte von TITSA, wolle man die Nutzung des öffentlichen Busverkehrs fördern, was wiederum zur Lösung des Stauproblems beitragen soll. Mit den neuen Bussen würde das Durchschnittsalter der Flotte zudem auf 4,7 Jahre gesenkt.

Abgeschlossen wurden Verträge mit vier Unternehmen. Der größte Auftrag ging dabei an MAN Castrosua. Das Unternehmen wird für 11,2 Millionen Euro 51 Busse liefern. Scania Castrosua wird für 2,6 Millionen Euro acht Hybridbusse, die im Rahmen eines Pilotprojektes auf verschiedenen Linien ausprobiert werden sollen, und weitere sieben Busse für 1,8 Millionen Euro liefern. Bei Iveco wurde ein Stadtbus für 230.000 Euro bestellt, bei Mercedes sieben Kleinbusse für eine Million Euro.

Bei dieser Mega-Investition hat das Cabildo davon abgesehen, die Busse im Leasingverfahren zu erhalten, so wie bei den letzten Neuerwerben geschehen. Seit 2015 hat TITSA rund 200 neue Fahrzeuge in die Flotte eingegliedert, um die Effizienz zu verbessern und die Bürger für die vermehrte Nutzung des öffentlichen Bustransports zu motivieren.

Die bestellten Fahrzeuge entsprechen der neuen EURO6-Abgasnorm über geringe Luftverschmutzung, sind besonders sicher, behindertenfreundlich und mit moderner Technologie ausgestattet.

Kurz nach der Bekanntgabe der Mega-Investition traf eine weitere Lieferung des letzten Flottenerneuerungsplanes ein. Die 30 neuen Busse von Mercedes-Castrosua bzw. Iveco-Heuliez kosteten 6,1 Millionen Euro, sind besonders behindertenfreundlich und im Innenraum mit 5 Überwachungskameras ausgestattet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen