Teideginster-Honig gewinnt Goldene Wabe


Honig vom Teideginster gewann die 20. Ausgabe des Regionalen Honigwettbewerbs, der von der Casa de la Miel (Casa del Vino, El Sauzal) ausgerichtet wurde. Foto: GobCAN

78 Honigproduktionen haben am diesjährigen Regional- Wettbewerb der „Casa de la Miel“ teilgenommen

Teneriffa – Der Retama-Honig aus den Höhenlagen um den Teide ist ein Geheimtipp unter den kanarischen Honigsorten. Nicht umsonst hat beim diesjährigen 20. Regionalen Honigwettbewerb, der von der Inselregierung und dem Quali­tätssicherungsinstitut und Museum „Casa de la Miel“ ausgerichtet wird, in beiden Kategorien (mit bzw. ohne Herkunftsnachweis DOP) jeweils ein Teideginster-Honig den höchsten Preis gewonnen. Der Teideginster-Honig oder „Miel de Retama“ wird von Bienen gesammelt, deren Stöcke eigens zur Blütezeit in die Cañadas del Teide hinaufgebracht werden.

Der Gewinner mit DOP ist ein Retama-Honig der Marke „El Productor“ von Anastasio González Hernández, und den ersten Preis unter den Teilnehmern ohne DOP holte die Marke Auramiel des Imkers Fabián Martín Hernández.

Der Landwirtschaftsrat des Cabildos, Jesús Morales, unterstrich die Bedeutung dieses Wettbewerbs, an dem in diesem Jahr 78 Honigproben in neun verschiedenen Kategorien teilgenommen haben, an die 22 Auszeichnungen verliehen wurden.

Mit der Goldenen Wabe wurden weitere sechs Honigproduktionen ausgezeichnet: Drei von Teneriffa (nochmals Retama, Kastanie und Poleiminze), eine von Gran Canaria (Salzkraut), eine von La Palma (Oregano) und eine von El Hierro (Johanniskraut). Weitere dreizehn von La Gomera, La Palma, Teneriffa und El Hierro wurden mit der Silbernen Wabe ausgezeichnet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen