Starpianist Lang Lang wird auf Gran Canaria und Teneriffa auftreten

Lang Lang gilt als einer der größten Pianisten der Gegenwart. Foto: OLAF HEINE Deutsche Grammophon

Lang Lang gilt als einer der größten Pianisten der Gegenwart. Foto: OLAF HEINE Deutsche Grammophon

Göteborger Sinfoniker sagen ihren Auftritt beim klassischen Musikfestival ab

Kanarische Inseln – Die 38. Ausgabe des Festivals der klassischen Musik – Festival de Música de Canarias – hat nach dem Wermutstropfen der Absage der Göteborger Sinfoniker ein neues Highlight gewonnen. Nachdem das schwedische Orchester, das am 28. und 29. Januar je ein Konzert auf Teneriffa und Gran Canaria geben sollte, der Festivalleitung aufgrund der Corona-Lage in seinem Heimatland absagen musste, sollte ein Neuzugang im Programm Klassikfans darüber hinwegtrösten. Der chinesische Ausnahmepianist Lang Lang, ein Weltstar der Klassikszene, wird am 27. Januar im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas und am 30. Januar im Auditorio de Tenerife in Santa Cruz auftreten. Dies bestätigte Festivalintendant Jorge Perdigón am 16. Dezember.

Der 39-jährige Musiker, der von der New York Times als „beliebtester Künstler der klassischen Musikszene“ bezeichnet wurde, ist der wohl berühmteste und einer der größten Pianisten der Gegenwart. Mal spielt er für ein Millionenpublikum bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Peking, mal für kleine Gruppen von Kindern in einer öffentlichen Schule. In den letzten Jahren sorgte er mit Auftritten für ausverkaufte Konzerthäuser in aller Welt.

Abonnenten des Festivals, die Karten für das Konzert der Göteborger Sinfoniker hatten, konnten diese gegen Karten für den Klavierabend mit Lang Lang tauschen. Am 30. Dezember gingen die wenigen Restkarten in den Verkauf.

Lang Lang kommt mit einem Programm auf die Inseln, mit dem er bereits bei zahlreichen seiner Konzerte in aller Welt das Publikum begeisterte. Er wird Schumanns C-Dur Arabeske, op. 18 und im Anschluss Johann Sebastian Bachs anspruchsvolle Goldberg-Variationen spielen.

Das Festival der klassischen Musik beginnt am 12. Januar und wird bis 16. Februar mit insgesamt 56 Konzerten alle Inseln des kanarischen Archipels besuchen. Alle Infos zu den Konzerten, Interpreten und zum Kartenverkauf gibt es auf: www.icdcultural.org/fimc

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen