Star-Physiker Hawking erkundet die Kanaren


© EFE

Besuch im IAC und Sightseeing auf Gran Canaria

Stephen Hawking, der anlässlich des Wissenschafts- und Astronomiefestivals „Starmus 2014“, das Ende September auf Teneriffa stattfand, die erste Kreuzfahrt seines Lebens unternahm, hat seinen Aufenthalt auf der Insel für den Besuch zahlreicher Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten genutzt. Hawking traf am 13. September an Bord des Kreuzfahrtschiffs „Oceana” in Santa Cruz de Tenerife ein.

Seine beiden Vorträge im Rahmen von „Starmus“ über Schwarze Löcher und die Entstehung des Universums waren Highlights des Festivals.

Bei der Schlussveranstaltung von Starmus im Auditorio Adán Martín lobte Stephen Hawking die Arbeit des Astrophysikalischen Instituts der Kanaren (Instituto de Astrofísica de Canarias) und im Besonderen die Forschungsarbeit von Festivalinitiator und Astrophysiker des IAC, Garik Israelian. Ihn lobte er für die Ende der 90er-Jahre im Rahmen einer internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit gemachte Entdeckung, dass Supernova-Explosionen für die Entstehung von Schwarzen Löchern verantwortlich sind.

Die Wissenschaftler und Doktoranden am IAC, für die schon das Lob von Hawking eine große Ehre war, durften sich am 1. Oktober über den Besuch des weltberühmten Physikers freuen. Stephen Hawking besuchte das IAC und interessierte sich für verschiedene Projekte wie die Erforschung der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung oder die Forschungsarbeit über Doppelsterne im Zusammenhang mit Schwarzen Löchern. IAC-Direktor Rafael Rebolo führte Stephen Hawking durch das IAC und erläuterte Einzelheiten der Projekte.

Von Teneriffas Cabildo bekam der britische Star-Astrophysiker während seines Aufenthaltes im Rahmen einer kleinen Zeremonie die Urkunde „Erlauchter Besucher der Insel Teneriffa“ überreicht. Damit sollte zum Ausdruck gebracht werden, welch große Ehre der Besuch von Hawking für die Insel darstellt. Cabildo-Präsident Carlos Alonso erklärte: „Es ist eine große Ehre für uns, Professor Hawking heute diese Urkunde übergeben zu können.“ Dieser Besuch werde in die Geschichte der Insel eingehen, fügte er hinzu.

Auf der Rückreise in die Heimat an Bord des Luxus-Kreuzfahrtschiffs „Independence of The Seas“ von Royal Caribbean hatte Hawking vor Verlassen der Kanarischen Inseln auch noch Gelegenheit, Las Palmas de Gran Canaria zu besuchen. Dort wurde er von Cabildo-Präsident José Miguel Bravo de Laguna empfangen, der ihn beim Sightseeing durch den historischen Stadtteil Vegueta und entlang des Paseo de Las Canteras begleitete.

Vor Verlassen der Inseln lobte Stephen Hawking das milde Klima der Kanarischen Inseln und erklärte, dass er beabsichtige, die Kanarischen Inseln im nächsten Jahr erneut zu besuchen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.