Spitze im Taekwondo


© EFE

Bei WM in Dänemark holten Canarios Medaillen

Das spanische Taekwondo-Team kehrt mit sieben Medaillen (drei Gold, eine Silber und drei Bronze) von der Weltmeisterschaft in Kopenhagen (Dänemark) zurück. Maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben zwei Canarios: die 20-jährige Taekwondo-Kämpferin Rosanna Si­món von der Kanareninsel La Palma und Nicolás García von Gran Canaria.

Kopenhagen – Rosanna gewann in der Klasse bis 74 Kilogramm im Finale gegen die Chinesin Liu Riu (6:4) und holte damit die Goldmedaille (Foto – unmittelbar nach dem Sieg). Nicolás García holte die Silbermedaille.

Goldmädel Rosanna trainiert schon seit Jahren im Sport­hochleistungszentrum Sant Cugat in Barcelona und war auch bei der Olympiade in Peking mit dabei. 2008 wurde sie vom Sportpresseverband Teneriffa zur Sportlerin des Jahres ernannt. Bei der vorhergegangenen Weltmeisterschaft erreichte sie den vierten Platz. Die ehrgeizige Sportlerin gab in einem Interview zu, dass die Härte des Trainings für sie besonders darin besteht, weit weg von ihrer Familie leben zu müssen.

In ihrer Heimat La Palma wird die junge Kampfsportlerin nun als Heldin gefeiert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.