Shakira begeisterte die Canarios


© EFE

Alle beiden Konzerte des Popstars waren ausverkauft

Der kolumbianische Popstar Shakira hat Anfang Juli mit zwei Konzerten auf Gran Canaria und Teneriffa seine Spanien-Tournee „Fijación Oral“ fulminant abgeschlossen. Die Begeisterung für den Superstar auf den Kanaren war gewaltig und so sang Shakira bei beiden Konzerten in komplett ausverkauften Stadien.

Gran Canaria/Teneriffa – Die 33.000 Tickets für das Stadion von Las Palmas de Gran Canaria waren schon Tage vor dem Konzert ausverkauft, und auch das Heliodoro Rodriguez López-Stadion des CD Teneriffa konnte mit 35.000 Besuchern komplett gefüllt werden. Auf einer riesigen Bühne mit 120 Kilowatt Musik, enormen Videowänden und einer spektakulären Lichtshow zog die Kolumbianerin ihre Fans mit ihrer Stimme und dem verführerischen Hüftschwung in ihren Bann.

Shakira bei WM-Finale

Von Teneriffa flog die Popsängerin in ihrem Privatjet direkt nach Berlin, wo sie kurz vor Anstoß des WM-Finalspiels zwischen Italien und Frankreich den 72.000 Fans im Berliner Olympiastadion noch einmal so richtig einheizte. Als Star der knapp 15 Minuten langen Abschlussfeier gab sie inmitten von zahlreichen Tänzern mit Unterstützung von Wyclef Jean und mehreren Trommlern ihren Hit „Hips Don’t Lie“ zum Besten – und ließ dabei wie gewohnt die Hüften kreisen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.