Schweigeminuten


© Cabildo Tenerife

Die Kanaren gedenken der Opfer von Paris

Auch auf den Kanarischen Inseln wurde allerorts mit Schweigeminuten der Opfer der schrecklichen Attentate von Paris am 13. November gedacht.

In sämtlichen öffentlichen Einrichtungen und Behörden traten Politiker, Beamte und Angestellte vor die Tür, um durch Schweigeminuten Ihre Bestürzung und Trauer auszudrücken.

Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso zeigte sich tief erschüttert und erklärte, was in Paris geschehen ist, sei einfach unbegreiflich, und es gebe bedauerlicherweise keine Zauberformel um zu vermeiden, dass sich etwas Derartiges wiederhole. Die internationale Gemeinschaft, so der Cabildo-Präsident, müsse jetzt nicht nur für strengere Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen sorgen, sondern auch die Integration islamischer Bürger in der Westlichen Welt stärker fördern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.