Schüler entlassen Wildtiere in die Freiheit


José A. Valbuena, eine Mitarbeiterin von La Tahonilla und Schüler bei der Freilassung eines Turmfalken. Foto: cab Tenerife

Die Tiere wurden im Wildtierpflegezentrum La Tahonilla gesund gepflegt

Teneriffa – Eine Gruppe von Schülern der Grundschule Parque de la Reina haben zusammen mit den Fachkräften der Auffangstation La Tahonilla im Barranco de la Arena 18 Wildtiere in die Freiheit entlassen. Dabei handelte es sich um 12 Turmfalken, eine Eigentliche Eule, eine Schleiereule und vier Nordafrikanische Igel. Die verletzten oder kranken Tiere waren an verschiedenen Stellen der Inseln aufgegriffen und im Wildtierpflegezentrum La Tahonilla gesund gepflegt worden.

Bei der Freilassung war auch José A. Valbuena, Leiter des Umweltressorts der Inselverwaltung, dabei. Valbuena erklärte, im vergangenen Jahr seien über 4.000 Tiere von 93 verschiedenen Spezies, darunter Schildkröten, Amseln oder Sturmtaucher-Küken, in La Tahonilla behandelt worden. Er rief zum Schutz der heimischen Tiere auf und erinnerte daran, dass die Mitarbeiter von La Tahonilla verletzte Wildtiere abholen würden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen