Schlechte Noten


Der kanarische Präsident Paulino Rivero hat die schlechteste Note erhalten, die überhaupt zu erreichen ist.

Bei einer Meinungsumfrage des Zentrums für Soziologische Untersuchungen CIS über den Beliebtheitsgrad der Präsidenten der siebzehn autonomen Regierungen landete Rivero sage und schreibe auf dem 17. Platz. Trotzdem die Mehrzahl der kanarischen Bürger gemäß der CIS-Umfrage mit seiner Arbeit unzufrieden ist, hat ihn seine Partei, die Kanarische Koalition, für die nächsten Regionalwahlen, die im Mai 2011 stattfinden, erneut als Präsidentschaftskandidaten nominiert. Offensichtlich gibt es keinen Besseren als Paulino.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.